EvaChem

Entwicklung eines praktikablen Multikriterien-Systems zur Evaluierung der Chemikalienproduktion

Stakeholder-Registrierung

Was sind die vorteilhaftesten stoff- und prozessbezogen Kombinationen aus Rohstoff, Syntheseweg und Zielmolekül?

Wann sind Biomasse erster und zweiter Generation oder CO2 am vorteilhaftesten? Und, für welche Synthesewege und Zielmoleküle bleiben fossile Rohstoffe im Vorteil?

Der Aufwand zur Beantwortung dieser Fragen ist in der Regel hoch, da entsprechende einfache Analysewerkzeuge fehlen. Dies erschwert Entwicklungs- und Investitionsentscheidungen, hemmt Innovationen in den Unternehmen und erschwert die Fokussierung der Forschung.

Im Projekt EvaChem wird ein praktikables Multikriterien-Systems zur Evaluierung der Chemikalienproduktion entwickelt, um die vorteilhaftesten Kombinationen aus Rohstoff (fossile Ressourcen, CO2, erste und zweite Generation Biomasse), Syntheseweg und Zielmolekül effizient zu identifizieren.

Der Fokus liegt hierbei auf folgenden Aspekten:

  • Identifizierung der vorteilhaftesten stoff- und prozessbezogenen Kombinationen aus Rohstoff, Syntheseweg und Zielmolekül
  • Herstellung von ressourcen- und energieeffizienten Produkten
  • Fokus auf Moleküle und Prozesswege die aus chemischer Sicht vielversprechend sind
  • Nachhaltigkeits- und Wirtschaftsindikatoren mit hohem Datenbedarf liegen außerhalb des Untersuchungsrahmens
  • Das Multikriterien-System muss wissenschaftlich korrekt aber auch praktikabel und einfach anwendbar sein

Sie sind an der Entwicklung dieses Systems interessiert, möchten dazu immer auf dem aktuellsten Stand sein? Dann registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie immer die aktuellsten Informationen!

Wenn Sie am ersten Online-Webinar zum Stakeholder-Workshop am 14. Mai 2020 teilnehmen wollen registrieren Sie sich jetzt hier.

 

Eckdaten des Projekts

Wer führt es durch?

nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., Leuphana Universität Lüneburg

Zeitraum

Oktober 2019 – März 2021

Wichtige Termine

Stakeholder-Workshops: 14. Mai 2020 (Deutsch), Mai 2021 (Deutsch)

Ziel des Projekts

Ein Multikriterien-System in Form eines Werkzeugs, dass es kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) ermöglicht ihre Chemikalienproduktion eigenständig und mit geringem finanziellem Aufwand zu evaluieren. Gleichzeitig besitzen aber die Ergebnisse eine hohe Aussagekraft und die Unternehmen können darauf basierend strategische Entscheidungen treffen. Daneben erlaubt der transparente Charakter des Werkzeugs, dass die Analysen jederzeit nachvollziehbar und überprüfbar bleiben und die Bewertungsergebnisse vergleichbar sind.